Wie war das noch mit der Lügenpresse? Oder heißt es Fake News?

Die Stuttgarter Zeitung schreibt heute (wie auch andere Medien) in ihrem Panikartikel über die beginnende Pollensaison und den Klimawandel u. a.:

„Was die Klimaerwärmung betrifft, hat sich die Blühzeit der Frühblüher nach vorne verschoben – vor allem bei der Hasel“, sagte Christina Endler, Meteorologin und Expertin für Pollenflug vom DWD. … Der erste Monat des Jahres sei ein „unterdurchschnittlich kalter Januar“ gewesen, also nicht so kalt wie der Januar üblicherweise.

Während ich den ersten Satz noch tolerieren kann, stehen mir beim zweiten die Haare zu Berge. Da ich selbst einen völlig anderen Eindruck von der diesjährigen Januartemperatur habe, meine Augen in diesem Jahr draußen noch nicht gejuckt haben und ich auch noch keine Mordsnießer in Serie losgelassen habe, habe ich auf der Seite

http://www.wetterkontor.de/de/wetter/deutschland/monatswerte.asp?y=2017&m=1

nachgesehen und festgestellt, dass in ganz Deutschland (Ausnahmen Helgoland, Sylt und Fehmarn) die Durchschnittstemperatur im Januar 2017 mehr oder weniger deutlich niedriger war als im langjährigen Mittel 1981 – 2010. Bin ich blöd?

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Können Österreicher logisch denken?

Im allgemeinen schon, aber seht her:

Ich lese in der Zeitung, dass Österreich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Pkw-Maut in Deutschland nicht ausschließt. Die Begründung lautet: Im Gegensatz zu anderen Straßenbenutzungsgebühren müssten dies Maut nur die Ausländer bezahlen.

Diese Argumentation ist Hühnerkacke. Warum? Ganz einfach: Deutsche zahlen bereits (durch ihre Steuern und Abgaben) für das deutsche Straßennetz. Wenn sie nach Österreich fahren, zahlen sie mit der österreichischen Maut auch für die dortigen Straßen.

Umgekehrt zahlen bislang Österreicher mit ihrem Pkw nur für das österreichische Straßennetz, aber keinen müden Cent für das deutsche, egal wie viel sie in Deutschland herumfahren. Dieser Ungerechtigkeit muss schleunigst ein Ende gemacht werden. Die Einwände aus Österreich gehen völlig an der Problematik vorbei.

Ob die geplante Mauterweiterung in Deutschland eine wirtschaftlich sinnvolle Sache ist, steht selbstverständlich auf einem anderen Blatt. Darüber können wir diskutieren, aber das würde Österreich nichts angehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ich glaube, Amazon spinnt

Amazon verschickt Mails an seine Kunden, dass sie deren Amazon.de-Passwort als Vorsichtsmaßnahme zurückgesetzt hätten. Begründet wird dies mit folgenden Sätzen (Hervorhebungen durch mich):

… haben wir im Internet eine Liste mit E-Mail-Adressen und dazugehörigen Passwörtern entdeckt. Diese Liste steht zwar in KEINERLEI Verbindung zu Amazon …  Wir GLAUBEN, dass sich Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort auf der im Internet veröffentlichten Liste befanden.

Das ist ein starkes Stück! Glauben ist nicht Wissen! Demnächst findet Amazon im Internet eine Information, dass ich irgendwo ein Buch gekauft habe, und GLAUBT, ich hätte gern noch ein anderes, was mir dann unbestellt zugeschickt wird?

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Olympia 2016 – Medaillenspiegel realistisch

Der Medaillenspiegel nach Ländern bringt die teilnehmenden Länder nach der Anzahl der Goldmedaillen, bei gleicher Anzahl nach der Anzahl der Silbermedaillen usw. in eine Reihenfolge. Auf diese Weise waren die ersten 14 Länder 2016 die folgenden:

  1. Vereinigte Staaten
  2. Großbritannien
  3. China
  4. Russland
  5. Deutschland
  6. Japan
  7. Frankreich
  8. Südkorea
  9. Italien
  10. Australien
  11. Niederlande
  12. Ungarn
  13. Brasilien
  14. Spanien

Wenn man das so macht, sind die USA immer vorne, auch wenn zum Beispiel Luxemburg einmal 20 Goldmedaillen erzielen würde. Ich habe deshalb mal eine Rangliste gemacht, die die Einwohnerzahl der Länder mit einbezieht. Ich habe dabei nicht nur die Goldmedaillen gewertet, sondern die Summe aller drei Medaillenarten und diese durch die Einwohnerzahl in (gerundeten) Millionen geteilt. Zur Arbeitsersparnis habe ich mich auf die oben genannten Länder beschränkt.

  1. 1,500 Ungarn (also 1,5 Medaillen auf 1 Mio. Einwohner)
  2. 1,261 Australien
  3. 1,118 Niederlande
  4. 1,047 Großbritannien
  5. 0,627 Frankreich
  6. 0,519 Deutschland
  7. 0,452 Italien
  8. 0,394 Russland
  9. 0,377 Vereinigte Staaten
  10. 0,354 Spanien
  11. 0,323 Japan
  12. 0,266 Südkorea
  13. 0,093 Brasilien
  14. 0,051 China

Würde man dieses Verfahren auf alle Länder anwenden, so würden bestimmt noch einige weit nach vorne rutschen. Allerdings hat das Verfahren auch seine Probleme, weil bei sehr kleinen Ländern schon eine Medaille mehr oder weniger riesige Unterschiede in der Platzierung machen würde. Das Verfahren eignet sich aber in vielen Fällen immerhin für den Vergleich, ob ein Land eine „größere Sportnation“ als ein anderes darstellt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Das Linden-Museum in Stuttgart

Vor kurzem besuchten wir das Linden-Museum in Stuttgart. Es ist ein bekanntes und geschätztes Völkerkundemuseum mit sehenswerten Dauerausstellungen über Ostasien, Südasien, Südostasien, Afrika und die arabische Welt.

Früher war in nahezu allen Museen das Fotografieren verboten. Mit dem Siegeszug der Handys, die fotografieren können, war dieses Verbot nicht mehr so einfach durchzusetzen. Jetzt heißt es beispielsweise im Linden-Museum: Fotografieren erlaubt, wenn ohne Blitz und ohne Stativ, und wenn es nicht für kommerzielle Zwecke ist. Das ist zwar nicht ideal, aber erlaubt doch interessante Aufnahmen.

20160327_141120 20160327_140801 20160327_140900 20160327_141138 20160327_141314 20160327_141453 20160327_141355 20160327_141608 20160327_141730 20160327_142901 20160327_142926 20160327_143455 20160327_143850 20160327_144740 20160327_145056 20160327_145325 20160327_150413 20160327_154703 20160327_160405 20160327_160639 20160327_160710 20160327_161135 20160327_161345 20160327_161717

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bargeld abschaffen?

Dass der neueste Vorschlag zum Abschaffen des Bargelds – eigentlich sogar eine Vorhersage für die nächsten 10 Jahre – vom Chef der Deutschen Bank kommt, ist schon witzig, denn diese Banker haben ja inzwischen hinreichend gezeigt, wie wenig sie von Geldgeschäften verstehen.

Doch mal ohne Häme: Wenn ich mir ein bargeldloses Szenario so vorstelle, habe ich mancherlei Schwierigkeiten dabei. Vielleicht sind die von mir genannten Probleme tatsächlich lösbar, aber derzeit fehlt mir einfach die Fantasie dafür.

  1. Was werfe ich dem Bettler in seinen Hut? Halt, eigentlich ist das für mich kein Problem, da ich diesem Personenkreis sowieso nichts (auf diese Art) zukommen lasse. Wenn diese Art des Broterwerbs verschwindet, wäre das ja auch nicht schlecht.
  2. Was werfe ich denn Straßenmusikern in ihren Hut? Steht immer ein Mitglied der Band mit dem Kartenlesegerät dabei, um zu kassieren? Und wenn es ein Einzelkünstler ist? Unterbricht er seine Darbietung zum Kassieren oder muss ich warten, bis er sein Stück zu Ende gespielt hat?
  3. Was gebe ich meinen kleinen Kindern im Freibad mit, wenn sie sich am Kiosk ein Eis kaufen wollen. Meine Geldkarte, auf der gerade 50 Euro drauf sind?
  4. Wie bezahlt man auf dem Kinderflohmarkt, auf dem Flohmarkt, auf dem Weihnachtsmarkt? Gewerblichen Händlern kann man Kartenlesegeräte zumuten, aber wie ist es mit dem Privatverkäufer?
  5. Was mache ich, wenn meine Zahlung per Karte nicht geht, weil das Lesegerät (für Karte oder Fingerabdruck oder …) gerade nicht geht?
  6. Wie bezahle ich, wenn ich eine Kreditkarte wegen Diebstahls sperren lassen musste und die übervorsichtige Bank alle meine Karten gesperrt hat? (Ist mir schon passiert: der nächste Verkäufer hat nach einem Telefonat in seine Schublade gegriffen, eine Schere herausgeholt und meine andere Karte vor meinen Augen vorschriftsmäßig in Stücke geschnitten!)
  7. Noch schlimmer: Ich verliere den gesamten Geldbeutel. Wie lange dauert es, bis ich wieder neue Karten habe? Derzeit kann ich mir in einem solchen Fall Bargeld leihen, aber was mache ich, wenn es keines mehr gibt?

Auch wenn es für alles Lösungsmöglichkeiten gibt, kann ich mir dennoch nur vorstellen, dass das Leben dadurch umständlicher und nicht besser wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Was ist ein technischer Fehler?

Gestern erhielt ich eine Mail mit folgendem Inhalt (auszugsweise):

Liebe Ehemalige der Universität H...,

vor einiger Zeit  haben Sie sich exmatrikuliert. Damit sind Sie nun  
nicht mehr Student/in der Universität H..., sondern gehören zu  
den „Alumni“, d.h. Sie sind nun ein/e Alumnus/a.

Zusätzlich zu den Angaben auf Ihrem Antrag zur Exmatrikulation 
haben Sie Ihr Interesse am weltweiten Alumni-Netzwerk der 
Universität H... signalisiert.

Das besondere an dieser Mail ist, dass der schon etwas ältere Empfänger bereits im Jahre 1969, also vor 46 Jahren, exmatikuliert wurde, als übrigens hierzulande noch kein Mensch von Alumni redete.

Das Rätsel wurde nach einigen Stunden durch eine zweite Mail gelöst, in der der Absender sich für die erste Mail entschuldigte und den ursprünglich beabsichtigten Inhalt (Einladung zu Skikursen) verteilte.

Was mich dazu bringt, mich über diesen Fehler der Universität H… hier auszulassen, ist die Begründung

wurde Ihnen aufgrund eines technischen Fehlers  
in unserem Verteiler "Alumni in der Region" fälschlicherweise  
zugestellt.

Selbstverständlich erwartet niemand, dass der Absender uns mitteilt, dass Herr Müller oder Frau Meier von der Abteilung xyz einen Fehler gemacht hat, diese Information gehört gewiss nicht in die Öffentlichkeit. Dass aber behauptet wird, es sei ein technischer Fehler gewesen, hat mich doch ziemlich irritiert. Ich war zwar nicht dabei, aber ich glaube mit meiner 50-jährigen IT-Erfahrung einfach nicht daran. Es war ja offensichtlich nicht der Verteiler falsch, sondern über den richtigen Verteiler wurde erst die falsche Mail verschickt und danach die richtige. Es ist heute üblich geworden, dass menschliches Versagen als technischer Fehler ausgegeben wird, besonders gern wird der Computer als Schuldiger genannt.

Warum ist es denn so schwer, einen Fehler einzugestehen, gerade in einem Fall, wo es eigentlich um nichts geht, außer dass die Empfänger der ersten Mail ins Schmunzeln geraten?

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen